Ausstellung: Grüne Fakten to Go!

Dinge, die warm werden

Face the facts – die Klimakrise ist da und wir müssen JETZT mit aller Kraft politisch aber auch persönlich aktiv werden, um die Erderhitzung zu begrenzen. In unserer Ausstellung „Grüne Fakten to Go“ präsentieren wir gemeinsam mit dem Katapult-Verlag und RENN.nord pointierte und erhellende Fakten.
Informieren Sie sich über die Standorte aller Atomkraftwerke in der Welt – und was in Lubmin passiert. Erfahren Sie, wie viele funktionierende Althandys ungenutzt in deutschen Haushalten liegen – und wie sie einer guten Nutzung zugeführt werden können. Lesen Sie, welche bedeutende Rolle Moore in MV für den Klimaschutz und die Biodiversität spielen.  

Die 15 ausgewählten Motive aus dem Katapult-Buch „102 grüne Karten zur Rettung der Welt“ machen Zusammenhänge sichtbar. Mit ihnen wollen wir zum Nachdenken, Diskutieren und Handeln anregen.

Übersicht der Themen:

•    Alle Atomkraftwerke der Welt
•    Kreislaufwirtschaft: 124 Millionen funktionierende Althandys liegen ungenutzt in deutschen Haushalten
•    Die Länge der Bahnstrecken, die in Deutschland seit 1990 stillgelegt wurden, entspricht der Länge der aktiven Schienennetze Norwegens, Dänemarks und der Niederlande zusammen
•    Erderwärmung: Dinge, die warm werden und Dinge, bei denen uns das stört
•    Staaten, die 2017 prozentual mehr oder weniger erneuerbare Energien nutzten als Deutschland
•    Alle aktiven Kohlekraftwerke der Welt
•    5% Deutschlands waren ursprünglich mit Mooren bedeckt – heute nur noch 0,1% mit nassen Mooren
•    Verschmutzung durch Plastikmüll
•    Ökologischer Fußabdruck: Welche Fläche benötigen wir pro Person, um den Lebensstil des jeweiligen Staates zu ermöglichen?
•    Erdüberlastungstag: global am 29. Juli
•    Ausgaben für Fahrradwege in Europa
•    Fleischkonsum: Ressourcenaufwand und Nährstoffausbeute
•    Staaten Europas, deren Treibhausgasemissionen pro Kopf höher sind als die Deutschlands
•    Diese Städte werden überflutet bei einem Meeresspiegelanstieg von 2 m / 30 m / 70 m

Ausstellung digital

Unter dem folgenden Link können Sie sich die Ausstellungsinhalte anschauen. Außerdem finden Sie hier zusätzliche Informationen, wie Podcasts und Links.
http://www.boell-mv.de/gruene-fakten

Kontakt

Portrait Christine Decker

Sie möchten die Ausstellung bei Ihnen im Haus zeigen? Dann nehmen Sie Kontakt mit Christine Decker in der Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern auf. Telefonisch unter 0381 - 49 22 184 oder unter post@boell-mv.de!


Ausstellungsverleih

Leihbedingungen & Kosten:
Die Ausstellung besteht aus 15 Plakaten im Format DIN A1. Sie kann kostenlos entliehen werden. Sie zahlen lediglich die Versandkosten. Für den Transport und die dafür anfallenden Kosten zeichnet sich der Entleiher verantwortlich.

Haftung:
Für die Unversehrtheit der Ausstellung haftet der Entleiher. Für Transportschäden haftet die Transportfirma.

Werbung:
Zur Bewerbung erhalten Sie unsere Unterstützung – von der Pressearbeit bis hin zu Drucksachen. Wir stimmen die Werbemaßnahmen individuell mit Ihnen nach Ihren Bedürfnissen ab.